Schlagwort-Archive: WPC

WPC

Die ADD-Chem Germany ist auch stark im Bereich der Wood Profile Compounds tätig. Wir entwickeln für Sie komplette WPC – Rezepturen zur Eigenherstellung von WPC – Profilen. Und fahren die Rezepturen auf ihren Anlagen ein.

Wir können Ihnen hier komplette Lösungen inklusive Mischerei, Rohstoff-Dosierung, Extrusion, Kühlung und Fertigung vorstellen.

Folgende Rohstoffe bieten wir für WPC – Produkte an:
Holzmehl für die Herstellung des WPC – Profils
Stabilisatorcompound für WPC – Profile
Kunststoffe für WPC-Profile

Holzmehl für WPC – Profile

Wir können Ihnen verschiedene Holztypen je nach Ihren Anforderungen anbieten. Wie unterschiedlich die verschiedenen Typen sein können, erkennen Sie an den Fotos.

Verpackung:

In Big Bags mit ca. 500 kg Menge oder im Silowagen. Siehe dazu unsere Fotos.

imgStandardpalette mit 2,20 m Höhe

WPC – Stabilisatorcompounds
Unsere  WPC – Compounds sind alle auf Ca/Zn – Stabilisatorenbasis aufgebaut. Und zeichnen sich durch hohe Schlagfestigkeit und Zähigkeit aus. Nach Wunsch bieten wir  auch  WPC – Compounds mit längjähriger Wetterechtheit an.

Verpackung:
In Big Bags mit 1000 kg Menge oder in 25 kg Säcken auf Palette zu 1000 kg.

Kunststoffe für WPC – Profile
Hier bieten wir verschiedene PVC – Typen an. Darüber hinaus noch spezielle Polymere für den Hochleistungs – WPC Ausstoß an.

CAM Modifier

CAM - CPE Acryl Modifier
bei dieser neuen Produktgruppe handelt es sich um eine CPE – Acryl Modifier Mischung. Eigenschaft: Hochwirksame Modifier-Kombination aus CPE + Acrylic-Modifier für hervorragende Kosten-Nutzen-Performance
Gerne stellen wir Ihnen Muster zur Verfügung
Unsere neusten Produkte auf diesem Gebiet sind folgende:
ADD-CAM 100 ADD-CAM 200 ADD-CAM 300 ADD-CAM 400 ADD-CAM 500 ADD-CAM 600 ADD-CAM 700

Die neue Produktgruppe von Schlagzähmodifiern von ADD-­‐Chem für Hart-­‐PVC

Der PVC Spezialist ADD-­‐Chem Germany GmbH, hat eine neue Reihe PVC von Schlagzähmodifiern (ADD-­‐CAM, CPE -­‐ Acryl Modifier) für transparente, opake und wetterbeständige Hart -­‐ PVC Anwendungen in den Markt eingeführt.

Diese neuen Produkte kombinieren die bereits vorhanden Acryl Impact Modifier (AIM) und chloriertes Polyethylen (CPE) für wetterfeste Anwendungen. Die Kombination aus beiden Modifiern ergibt eine kostengünstige Alternative für Extrusions-­‐ und Spritzgussanwendungen für Fensterprofile, Rohre, Platten und Verkleidungen.

Die Vorteile der ADD-­‐CAM Modifier sind:
Es besteht aus einer Mischung von AIM und CPE und erprobten Eigenschaften bei bester Performance
Eine Rheologie, die ähnlich dem Fließverhalten von AIM und CPE Modifier ist
Optimale Kosten-­‐Nutzen Performance

Die Produkte selbst bestehen aus den hocheffizienten ADD-­‐Chem Acrylat Impactmodifiern abgemischt in unterschiedlichen Mengenverhältnissen. Das Acryl-­‐, CPE Verhältnis wird nach Wunsch eingestellt. Auf diese Weise können Kunden der CAM Modifier Produktreihe zwischen verschiedenen Varianten wählen, je nach den unterschiedlichen Anforderungen und Bedürfnissen (AIM, CPE oder CAM).

ADD-­‐CAM im Einsatz – ein moderner Modifier für Fensterprofile

Die PVC Fensterprofil -­‐ Extrusion ist eine anspruchsvolle Anwendung für jeden Schlagzähmodifier. Konventionelle Acryl-­‐ und CPE-­‐Modifier haben sich für diese Anwendung gut bewährt. ADD-­‐CAM Produkte bieten dem PVC Verarbeiter eine weitere Möglichkeit, die zunehmenden Anforderungen der Kunden an die Kosten / Performance zu erfüllen.

Die Haupteigenschaften von ADD-­‐CAM sind:
Optimale Kosten-­‐Nutzen-­‐Performance
Hohe Schlagzähigkeit selbst bei niedrigen Temperaturen
Ausgezeichnete Eckenfestigkeit
Gute Oberflächenbeschaffenheit und hoher Glanz
Gute Wetterbeständigkeit
Eine Verarbeitung ähnlich den Rezepturen mit AIM oder/und CPE

Vergleich AIM, CPE und CAM im Fensterprofil –

Die wichtigsten physikalischen und Verarbeitungseigenschaften des CAM mit Standard-­‐AIM und CPE Modifiern sind in einer Ca / Zn stabilisierten weißen Fenster Formulierung (siehe Tabelle 1) verglichen worden. Die Parameter bei der Abmischung wurden ebenso wie die Bedingungen bei der Extrusion konstant gehalten (Ausnahme: kleine Anpassungen der Abzugsgeschwindigkeit, um gleiche Wanddicke zu erhalten).

 Tabelle 1 – Typische Ca/Zn stabilisierte Rezeptur für weiße Fensterprofile

Rohstoffe Phr
S-­‐PVC K-­‐Wert 67 100
TiO2 4
Calciumcarbonat 10
Ca/Zn Stabilisator ADD-­‐Stab 55 4.5
AIM or CPE or CAM 7

Prozessparameter -­‐ In diesem Vergleich (siehe Abbildungen 1 und 2) ist zu beachten, dass herkömmliche AIM und CPE-Modifier Systeme einige Unterschiede zeigen können. Falls erforderlich, können diese Unterschiede durch die Optimierung der Verarbeitungsbedingungen und/oder die gesamte Formulierung minimiert werden.

Bei einer Mischung aus diesen beiden Modifiern, liegen die Verarbeitungsparameter von CAM zwischen den beiden herkömmlichen Modifiern entweder näher am AIM oder CPE. So kann der Verarbeiter das am besten geeignete Modifier System für seine Anwendung wählen.

Figur 1 – Extrusionsparameter – Massetemperatur und Druck

figura1

Figur 2 – Extrusionsergebnisse – Masse, Geschwindigkeit und Stromstärke %

figura2

Aussehen -­‐ Die ästhetischen Eigenschaften von Fensterprofilen sind von großer Bedeutung. Insgesamt sind die Farbe und das Aussehen der CAM-­‐Typen ähnlich dem der AIM und CPE-­‐Modifier Systemen (siehe Tabelle 2).

Tabelle 2 – Farb-­‐ und Glanzmessungen

Farbe L 93.15 93.46 93.19 93.42 93.30 93.22 93.01
Farbe a -­‐1.26 -­‐1.38 -­‐1.44 -­‐1.44 -­‐1.44 -­‐1.37 -­‐1.42
Farbe b 1.27 1.39 1.47 1.67 1.35 1.19 1.15
Glanz (%) 24 23 19 21 18 18 26

Wetterbeständigkeit –

Die Wetterbeständigkeit von PVC hängt von der Rezeptur als Ganzes und von der Verarbeitungsgeschichte ab. Herkömmliche AIM and CPE Modifier für PVC haben eine nachgewiesene Wetterbeständigkeit.

Richtig formulierte weiße Hart-­‐PVC Rezepturen auf Basis von AIM, CPE und CAM zeigen ausgezeichnete Farbstabilität unter Erhalt der physikalischen Eigenschaften (z. B. Schlagzähigkeit).

Impact Performance –

Die Kerbschlagzähigkeit ist ein guter Indikator für Impact Performance und die allgemeinen Verarbeitungshistorie. Die Kerbschlagzähigkeit von CAM – Modifiern (s. Figur 3) ist ähnlich oder besser als die bei den konventionellen AIM und CPE Systemen. Dies belegt, dass die CAM´s als hocheffizienter Impact Modifier wirken und dass die Geliergrade dieser Formulierungen gut sind.

Figur 3 – Kerbschlagzähigkeitfigura3

 

 

Kosten/Performance – im zunehmenden Wettebewerb ist die Kosten/Performance ein wichtiger Faktor in jeder PVC Anwendung. Die Vorteile von CPE hinsichtlich der Kosten gegenüber AIM sind bekannt (s. Figur 4).

Figure 4 – Relatives Preis-­‐ Leistungsverhältnisfigura4

Diese relativen Kosten bedeuten, dass ein PVC-­‐Verarbeiter (10.000mt/a Fenster Dryblend) bis zu 500.000 Euro/a beim Wechsel zum kostengünstigsten CPE Modifier einsparen kann. Die genauen Kosten Vorteile der CAM Modifier hängen vom Verhältnis von Acryl : CPE ab; CPE reiche CAM bieten die größte Einsparung.

Zusammenfassung und Schlussfolgerung

ADD-­‐Chem bietet AIM, CPE und CAM Impact Modifier für wetterbeständige Hart-­‐PVC Anwendungen an.

Das neue ADD-­‐CAM Modifiersystem aus AIM/CPE bietet dem PVC Verarbeiter/Formulierer eine Möglichkeit das Kosten/Performance Verhältnis zu optimieren, und somit die Kosten bei gleicher oder ähnlicher Performance zu senken.

Die Vorteile der ADD-­‐CAM Produkte können in folgender Weise zusammengefasst werden:
Eine Mischung aus AIM und CPE mit den bewährten Eigenschaften und Leistungen
Die Verarbeitung ist ähnlich der von AIM oder CPE modifizierten Rezepturen
Optimales Kosten/Performance Verhältnis, vor allem verglichen mit herkömmlichen.

In einigen, aber nicht allen Fällen erfordert ein Übergang von einem AIM oder CPE modifizierten System eine Anpassung der Verarbeitungsbedingungen. Dies gilt vor allem beim Wechsel von AIM zum CPE oder CPE reichen CAM und umgekehrt.

Acrylic Impact Modifier (AIM)

Einführung:
Die Modifier Produktlinie ADD-AIM ist eine neue Generation von Modifiern, die auf der Basis eines Kern Schale Produktes aufgebaut ist. Das Acrylic Copolymer hat eine Kernschicht mit einer Glass Temperatur von -50 °C – 55 °C. Der Einsatz der Impactmodifier erhöht die Gesamtperformance und verbessert die Wetterechtheit sowie das Oberflächenfinisch und den Glanz. Es wurden auch Verbesserungen im Anti – Ageing – Verhalten besonders im Außeneinsatz festgestellt. Die ADD-Chem Modifier werden vor allem in PVC Profilen, nicht transparenten Platten, Rohren und anderen Innen und Außenanwendungen eingesetzt.
Physikalische Eigenschaften
Spezifikation ADD-AIM-100 ADD-AIM-300 ADD-AIM-500 ADD-AIM-550
Aussehen Weißes, freifließendes Pulver Weißes, freifließendes Pulver Weißes, freifließendes Pulver
Siebdurchlauf bei 20µm Sieb in % >98 >98 >98
Flüchtigkeit in % <1 <1 <1
Dichte , g/ml 0.40 – 0.55 0.40 – 0.55 0.40 – 0.55
Glastemperatur >-50 >-55
Charakteristiken:

1.) Excellente Wetterechtheit. 2.) Hervorragende Schlagzähigkeit 3.) Weite Prozessfähigkeit

Eigenschaften

ADD-IM-100 hat eine hervorragende Prozeßperformance und hohe Schlagzähigkeit ohne Unterstützung einer Fließhilfe.

ADD-IM-300 hat eine excellente Schlagzäh Performance sollte aber mit Fließhilfe unterstützt werden.

Empfohlene Dosierung:
Produkt Profile Rohre Fittinge Platten
Empfohlene Dosierung 6-7 6-9 3-6 6-7

ADD-PA 125

ADD-PA 125 ist eine acrylatische Fließhilfe zur Verbesserung der Gelierung und der Fließeigenschaften einer PVC Schmelze. Unser ADD-PA 125 wird überwiegend in der Profilindustrie und in der Schaumindustrie insbesondere bei Schaumrohren eingesetzt. Wir empfehlen eine Dosierung von 1 – 8 pHr, je nach Anwendungsgebiet.

Verpackung: 2 Big Bags mit je 600 kg auf einer Palette, oder Sackware mit 25 kg Inhalt und

1200 kg auf einer Palette. Darüber hinaus ist die Belieferung im Silowagen möglich.

Spezifikation ADD-PA 125
Aussehen weißes freifließendes Pulver
Siebtest mit einem 40 µm Sieb in % >98
Flüchtigkeit in % <1,5
Dichte, g/ml 0,35 – 0,65
IntrinsischeViskosität (n)®
3,00 – 5,0

ADD-CPE 6035

Physikalische Eigenschaften:

Chloriertes Polyethylen (CPE) ist ein weißes Pulver, welches durch Chlorierung von HDPE hergestellt wird. Es ist eine Art Elastomer mit ausgezeichneter Beständigkeit gegen Öl und Ozon und mit guten Flammschutzeigenschaften. Es zeigt eine gute Mischbarkeit mit PVC, vielen Arten von Kunststoffen und Gummi. Es ist ein wichtiger Schlagzä modifier für PVC.

Qualitätsspezifikationen:
CPE 6035 Einheit INDEX
Chlorgehalt % 35±2
Flüchtige Bestandteile %
Siebrückstand (40 mesh) % >98
Shore Härte A ° <65
Schüttdichte g/cm 3 >0.5
Reißfestigkeit Mpa >8.0
Partikel (Verunreinigungen) PC/50 g <10
Weißgrad R457 ° >86
Verpackung:

PP Säcke a` 25 kg, sowie Big Bags mit einem Gewicht von 600 kg. Darüber hinaus kann auch im Silowagen angeliefert werden.

Lagerung und Transport:

After Big Bags nicht übereinander stapeln. Jeder Big Bag sollte einzeln stehen und nicht mit zusätzlichem Gewicht belastet werden. Der Rohstoff sollte max. 3 Monate gelagert werden. Es ist darauf zu achten, dass das Material nicht Temperaturen über 30°C ausgesetzt wird.

Verpackung:

PP Säcke á 25kg.

Allgemeine Verkaufsbedingungen

1. Geltungsbereich

Alle Lieferungen und die damit im Zusammenhang stehenden Leis tungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Verkaufsbe dingungen. Hinweisen des Käufers auf seine Geschäftsbedingungen wird hiermit widersprochen. Diese Verkaufsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäfte. Abweichungen von diesen Verkaufsbe dingungen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Anerkennung durch den Verkäufer.

2. Angebot und Annahme

Die Angebote des Verkäufers sind nicht bindend, sondern als Auffor derung an den Käufer zu verstehen, dem Verkäufer ein Kaufangebot zu machen. Der Vertrag kommt durch die Bestellung des Käufers (Angebot) und die Annahme des Verkäufers zustande. Weicht diese von der Bestellung ab, gilt dies als neues freibleibendes Angebot des Verkäufers.

3. Produktbeschaffenheit, Muster und Proben, Garantien
3.1 Soweit nicht anders vereinbart, ergibt sich die Beschaffenheit der Ware ausschließlich aus den Produktspezifikationen des Verkäufers. Für die Ware einschlägige identifizierte Verwendungen nach der Eu ropäischen Chemikalienverordnung REACH stellen weder eine Ver einbarung einer entsprechenden vertraglichen Beschaffenheit der Ware noch eine nach dem Vertrag vorausgesetzte Verwendung dar.
3.2 Eigenschaften von Mustern und Proben sind nur verbindlich, soweit sie ausdrücklich als Beschaffenheit der Ware vereinbart wor den sind. 3.3 Beschaffenheits- und Haltbarkeitsangaben sowie sonstige Anga- ben sind nur dann Garantien, wenn sie als solche vereinbart und be- zeichnet werden.

4. Unterstützungsleistungen

Soweit der Verkäufer Beratungs- oder sonstige Unterstützungsleistun gen erbringt, geschieht dies nach bestem Wissen. Angaben und Aus künfte über Eignung und Anwendung der Ware befreien den Käufer nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen, insbesondere im Hin blick auf die Eignung der gelieferten Waren für die vom Käufer beab sichtigten Verfahren und Zwecke.

5. Preise
5.1 Sollte der Verkäufer in der Zeit zwischen Vertragsschluss und Lieferung seine Preise für das zu liefernde Produkt oder die Zah- lungsbedingungen allgemein ändern, so ist der Verkäufer berechtigt, die am Liefertag gültigen Preise oder Zahlungsbedingungen anzu wenden. Im Falle einer Preiserhöhung ist der Käufer berechtigt, inner- halb von 14 Tagen nach Mitteilung der Preiserhöhung vom Vertrag zurückzutreten.
5.2 Bei Lieferungen und Leistungen in der EU hat der Käufer dem Verkäufer vor der Ausführung des Umsatzes seine jeweilige UST- Identifikationsnummer mitzuteilen, unter der er die Erwerbsbesteue rung innerhalb der EU durchführt.
Bei nicht-elektronischen Ausfuhranmeldungen bezüglich der Lieferun gen und Leistungen aus der Bundesrepublik Deutschland in Länder außerhalb der EU, die nicht vom Verkäufer durchgeführt oder veran lasst werden, hat der Käufer dem Verkäufer den steuerlich erforderli chen Ausfuhrnachweis beizubringen. Wird der Nachweis nicht er- bracht, hat er zusätzlich die für die Leistung innerhalb Deutschlands zu erhebende Umsatzsteuer vom Rechnungsbetrag zu bezahlen.

6. Lieferstellung und Rücknahme von Verpackung
6.1 Die Lieferung erfolgt nach Maßgabe der im Einzelvertrag festge legten Handelsklausel, für deren Auslegung die INCOTERMS in der bei Vertragsschluss gültigen Fassung Anwendung finden. Sofern kei- ne ausdrückliche Vereinbarung getroffen wurde, erfolgen die Lieferun gen frachtfrei benannter Bestimmungsort (CPT).
6.2 Erfolgt die Lieferung innerhalb Deutschlands, so trägt der Käufer die Kosten für eine eventuelle Rücknahme (Transport zur Übergabe stelle und Entsorgung) der Verpackung. Der Ort der Rückgabe ist die Adresse der vom Verkäufer benannten Entsorgungsstelle.

7. Transportschäden

Beanstandungen wegen Transportschäden hat der Käufer unmittelbar gegenüber dem Transportunternehmen mit Kopie an den Verkäufer

ADD-Chem Germany GmbH innerhalb der dafür vorgesehenen besonderen Fristen anzuzeigen.

8. Beachtung gesetzlicher Bestimmungen
8.1 Soweit im Einzelfall nicht anders vereinbart, ist der Käufer für die Beachtung gesetzlicher und behördlicher Vorschriften über Einfuhr, Transport, Lagerung und Verwendung der Ware verantwortlich.
8.2 Der Käufer versichert, dass er im Rahmen der Geschäftsbezie- hung mit dem Verkäufer (insbesondere bei der Verwendung der Ver- tragsprodukte und deren Verpackungen) stets in Übereinstimmung mit allen anwendbaren Rechtsnormen (insbesondere unter Beachtung aller steuer- und devisenrechtlichen Bestimmungen) handelt.

9. Zahlungsverzug
9.1 Die Nichtzahlung des Kaufpreises bei Fälligkeit stellt eine wesent- liche Verletzung vertraglicher Pflichten dar.
9.2 Bei Zahlungsverzug des Käufers ist der Verkäufer berechtigt, Ver zugszinsen zu verlangen, und zwar bei Fakturierung in Euro in Höhe von 8%-Punkten über dem im Zeitpunkt des Verzugseintritts gelten den von der Deutschen Bundesbank bekannt gegebenen Basiszins- satz, und bei Fakturierung in einer anderen Währung in Höhe von 8%- Punkten über dem zu diesem Zeitpunkt geltenden Diskontsatz des obersten Bankinstituts des Landes, in dessen Währung fakturiert wur- de.

10. Rechte des Käufers bei Mängeln
10.1 Mängel der Ware, die bei einer ordnungsgemäßen Untersuchung feststellbar sind, sind dem Verkäufer innerhalb von vier Wochen nach Erhalt der Ware anzuzeigen; andere Mängel sind dem Verkäufer in nerhalb von vier Wochen nach Entdeckung anzuzeigen. Die Anzeige muss schriftlich erfolgen und Art und Ausmaß der Mängel genau be- zeichnen.
10.2 Ist die Ware mangelhaft und hat der Käufer dies dem Verkäufer gemäß Ziffer 10.1 ordnungsgemäß angezeigt, so stehen dem Käufer die gesetzlichen Rechte mit folgenden Maßgaben zu:
a) Der Verkäufer hat zunächst das Recht, nach seiner Wahl ent weder den Mangel zu beseitigen oder dem Käufer eine mangel freie Ware zu liefern (Nacherfüllung).
b) Der Verkäufer behält sich zwei Nacherfüllungsversuche vor.
Sollte die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder dem Käufer un zumutbar sein, so kann der Käufer entweder vom Vertrag zu rücktreten oder eine Minderung des Kaufpreises verlangen.
c) Für Ansprüche auf Schadenersatz und auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen wegen eines Mangels gilt Ziffer 11.
10.3 Mängelansprüche des Käufers verjähren nach Ablauf eines Jahres ab Ablieferung der Ware.
Anstelle dieser Einjahresfrist gelten in den folgenden Fällen die ge- setzlichen Verjährungsfristen:
a) im Falle der Haftung wegen Vorsatzes,
b) im Falle des arglistigen Verschweigens eines Mangels,
c) für Ansprüche gegen den Verkäufer wegen der Mangelhaftigkeit
einer Ware, wenn sie entsprechend ihrer üblichen Verwen dungsweise für ein Bauwerk verwendet worden ist und dessen Mangelhaftigkeit verursacht hat,
d) für Ansprüche wegen Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verkäufers beruhen,
e) für Ansprüche wegen sonstiger Schäden, die auf einer grob fahr lässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder auf einer vorsätz lichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verkäufers beruhen, und
f) im Falle des Rückgriffs des Käufers aufgrund der Vorschriften über den Verbrauchsgüterkauf.

11. Haftung
11.1 Der Verkäufer haftet für Schäden grundsätzlich nach den ge setzlichen Bestimmungen. Im Falle der einfach fahrlässigen Verlet zung wesentlicher Vertragspflichten beschränkt sich die Haftung des Verkäufers jedoch auf den Ersatz typischer, vorhersehbarer Schä- den; im Falle einfach fahrlässiger Verletzung nicht wesentlicher Vertragspflichten ist eine Haftung des Verkäufers ausgeschlossen.

Sitz der Gesellschaft: 63505 Langenselbold, Gerichtsstand Frankfurt am Main, Eintragungsnummer HRB 93735

Allgemeine Verkaufsbedingungen

Allgemeine Verkaufsbedingungen ADD-Chem Germany GmbH
Sitz der Gesellschaft: 63505 Langenselbold, Gerichtsstand Frankfurt am Main, Eintragungsnummer HRB 93735
V orstehende Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
11.2 Der Verkäufer haftet nicht bei Unmöglichkeit oder Verzögerung der Erfüllung von Lieferverpflichtungen, wenn die Unmöglichkeit oder Verzögerung auf der vom Käufer veranlassten ordnungsgemäßen Befolgung von öffentlich-rechtlichen Verpflichtungen im Zusammen hang mit der Europäischen Chemikalienverordnung REACH beruhen.

12. Aufrechnung

Der Käufer kann gegen Ansprüche des Verkäufers nur mit einer unbe strittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderung aufrech nen.

13. Sicherheiten

Bei begründeten Zweifeln an der Zahlungsfähigkeit des Käufers, ins besondere bei Zahlungsrückstand, kann der Verkäufer, vorbehaltlich weitergehender Ansprüche, eingeräumte Zahlungsziele widerrufen sowie weitere Lieferungen von Vorauszahlungen oder der Einräumung sonstiger Sicherheiten abhängig machen.

14. Eigentumsvorbehalt
14.1 Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Käufer Eigen tum des Verkäufers.
14.2 Bei Zahlungsverzug des Käufers ist der Verkäufer auch ohne Rücktritt vom Kaufvertrag und ohne Nachfristsetzung auf Kosten des Käufers die einstweilige Herausgabe der im Eigentum des Verkäufers stehenden Waren zu verlangen.
14.3 Übersteigt der Wert der Sicherheiten die Forderungen des Ver käufers um mehr als 10 %, so wird der Verkäufer auf Verlangen des Käufers insoweit Sicherheiten nach seiner Wahl freigeben.
Ist der Käufer im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ansäs sig, gilt ferner folgendes:
14.4 Bei Verarbeitung der Waren des Verkäufers durch den Käufer gilt der Verkäufer als Hersteller und erwirbt der Verkäufer Miteigentum im Verhältnis des Rechnungswertes seiner Waren zu dem der anderen Materialien.
14.5 Ist im Falle der Verbindung oder Vermischung der Waren des Verkäufers mit einer Sache des Käufers diese als Hauptsache anzu sehen, geht das Miteigentum an der Sache in dem Verhältnis des Rechnungswertes der Ware des Verkäufers zum Rechnungs- oder – mangels eines solchen – zum Verkehrswert der Hauptsache auf den Verkäufer über. Der Käufer gilt in diesen Fällen als Verwahrer.
14.6 Der Käufer ist berechtigt, über die im Eigentum des Verkäufers stehenden Waren im ordentlichen Geschäftsgang zu verfügen, solan ge er seinen Verpflichtungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Verkäufer rechtzeitig nachkommt. Alle Forderungen aus dem Verkauf von Waren, an denen dem Verkäufer Eigentumsrechte zustehen, tritt der Käufer schon jetzt – ggf. in Höhe des Miteigentumsanteils des Verkäufers an der verkauften Ware – zur Sicherung an den Verkäufer ab. Anerkannte Saldoforderungen aus Kontokorrentabreden tritt der Käufer bereits im Zeitpunkt des Vertragsschlusses mit dem Verkäufer in Höhe der dann noch offenen Forderungen des Verkäufers an die- sen ab.
14.7 Auf Verlangen des Verkäufers hat der Käufer ihm alle erforderli chen Auskünfte über den Bestand der im Eigentum des Verkäufers stehenden Waren und über die an den Verkäufer abgetretenen Forde rungen zu geben sowie seine Abnehmer von der Abtretung in Kennt- nis zu setzen.

15. Höhere Gewalt

Sollten Ereignisse und Umstände, deren Eintritt außerhalb des Ein- flussbereiches des Verkäufers liegt (wie z.B. Naturereignisse, Krieg, Arbeitskämpfe, Rohstoff- und Energiemangel, Verkehrs- und Betriebs- störungen, Feuer- und Explosionsschäden, Verfügungen von hoher Hand), die Verfügbarkeit der Ware aus der Anlage, aus welcher der Verkäufer die Ware bezieht, reduzieren, so dass der Verkäufer seine vertragliche Verpflichtung (unter anteiliger Berücksichtigung anderer interner oder externer Lieferverpflichtungen) nicht erfüllen kann, ist der

ADD-Chem Germany GmbH

Verkäufer (i) für die Dauer der Störung und im Umfang ihrer Auswir- kungen von seinen vertraglichen Verpflichtungen entbunden und (ii) nicht verpflichtet, die Ware bei Dritten zu beschaffen. Satz 1 gilt auch, soweit die Ereignisse und Umstände die Durchführung des betroffe nen Geschäfts für den Verkäufer nachhaltig unwirtschaftlich machen oder bei den Vorlieferanten des Verkäufers vorliegen. Dauern diese Ereignisse länger als 3 Monate, ist der Verkäufer berechtigt, vom Ver trag zurückzutreten.

16. Zahlungsort

Unabhängig von dem Ort der Übergabe der Ware oder der Dokumen te ist Erfüllungsort für die Zahlungspflicht des Käufers der Sitz des Verkäufers.

17. Zugang von Erklärungen

Anzeigen und sonstige Erklärungen, die einer Partei gegenüber ab- zugeben sind, werden wirksam, wenn sie dieser Partei zugehen. Ist eine Frist einzuhalten, muss die Erklärung innerhalb der Frist zuge hen.

18. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist der Gerichtsstand des Verkäufers oder – nach Wahl des Verkäufers – der allgemeine Gerichtsstand des Käufers.

19. Anwendbares Recht

Auf das Vertragsverhältnis findet das Übereinkommen der Vereinten Nationen vom 11. April 1980 (CISG) über Verträge über den internati- onalen Warenkauf Anwendung, unabhängig davon, ob der Käufer seinen Sitz in einem CISG-Vertragsstaat hat oder nicht. Ergänzend gilt deutsches materielles Recht. Für den Abschluss des Vertrages gilt ausschließlich das deutsche materielle Recht unter Ausschluss des CISG. 20. Vertragssprache7

Werden dem Käufer diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen außer in der Sprache, in der der Vertrag abgeschlossen wird (Vertragsspra che), auch in einer anderen Sprache bekannt gegeben, geschieht dies nur zur Erleichterung des Verständnisses. Bei Auslegungsunterschie den gilt der in der Vertragssprache abgefasste Text.